Die Wahrheit über meinen Start ins Onlinebusiness

Die Wahrheit über meinen Start inS OnlineBusiness

Überall sehe ich mega Erfolgsberichte, wie Coaches, Berater und Mentorinnen ihr Business gestartet haben und Zack – nachdem sie einmal die richtige Entscheidung getroffen, ihren inneren Struggle überwunden haben – gehen sie durch die Decke. In den ersten Monaten 5-stellig, totale Veränderung des Lebens in 6-12 Monaten usw.

Und ich denke mir: Krass, wie wenig das mit mir zu tun hat. Wie wenig ich mich, meinen Weg oder den Weg meiner Kundinnen dort wiederfinde.

Ich erzähl dir mal, wie mein Start war.

Der ist nämlich weder mega krass erfolgreich, noch außergewöhnlich schnell gewesen. Aber ich bin stolz auf jeden Moment und jede Entscheidung.

Mach dich bereit für ein paar ehrliche Einsichten. Vielleicht hilft es dir, dich nicht mehr dauernd mit der schillernden Welt auf Insta zu vergleichen, sondern deinen eigenen Prozess zu schätzen!

Ich war Vollzeitmama. Über 4 Jahre mit meinen 2 Jungs Zuhause. Bewusst. Und ich hatte zwar begonnen zu merken, dass da mehr ist, dass ich Anteile, Wissen & Fähigkeiten von mir nicht lebe, aber ich war null an dem Punkt, dass ich sage “ich geh los”.

Dann ist mit Pauken & Trompeten unser Plan über den Haufen geworfen worden, als unser kleiner Sohn in Shanghai erkrankte & wir befürchten mussten, dass es chronisch bleibt.

Also packten wir alle Sachen nach einigen Monaten Ausland wieder ein und mein Mann musste pendeln. Ich saß wochenlang Zuhause in D mit den 2 kleinen Jungs, wir vermissten Papa, waren voller Sorge, wie es weitergeht & ich begann zu merken:

Ich will nicht mehr abhängig von einem Gehalt und einer Firma sein. Fremdbestimmt. Ich will freier sein. Aber ich war in der Opferrolle und traf keine Entscheidung. Ich blieb, wo ich war und litt. Redete mir ein, es sei noch nicht so weit. Es geht nicht, wegen der Kinder, wegen der Zeit, wegen Stress usw usw.

Die Wahrheit ist – ich hatte einfach keinen Mut für mich loszugehen.

Was das mit meinem Business zu tun hat?
Kommt gleich!

Kaum war mein Mann endlich wieder bei uns, traf uns alle Mr. C Rona und – als ob das nicht gereicht hätte – erkrankte mein vorher starker, kerngesunder, fitter Mann zu diesem Zeitpunkt schwer an Krebs. Alles stand still. Brach ein. Plötzlich war da noch mehr Angst. Existenzielle Angst. Auf allen Ebenen.

Unser ganzes Gefüge wurde umgeworfen und erst über Monate hinweg in 2020 mühsam wieder aufgebaut. Er kämpfte. Wir kämpften. Und es war das härteste Jahr, dass ich mir je hätte vorstellen können. Aber wir schafften es.

Diese harte Zeit hat für mich alles verändert

Die Erkrankung meines Mannes, die damit verbundene Angst – dieser Schmerz war es, der mich entscheiden ließ, dass ich doch losgehen und mein eigenes Ding aufbauen will. Dass ich keinen 9-5 wollte. Keine Anstellung. Alles in mir rief nach Selbstverwirklichung, Selbstbestimmung und Freiheit.

Aber ich war ein Angsthase. Ich traute mir nix zu. Glaubte nicht daran, dass ich wirklich was eigenes aufbauen kann. Also begann ich im Network. Fühlte mich damit sicherer, begleiteter. Es half mir in die Onlinewelt.

Meine ersten Schritte in der Onlinewelt

Ich konnte erste Erfahrungen sammeln, mein Verkaufstalent nutzen und tolle Produkte empfehlen. Ich begann Insta aufzubauen. Ich ging in die Sichtbarkeit trotz all der privaten Struggles, trotz Angst, trotz Stress, trotz Zweifeln. Ich ging endlich los – weil ich begann eine Vision zu haben. Weil der Wunsch nach Selbstbestimmung, Selbstverwirklichung und freier Zeiteinteilung gross genug wurde.

Ich steckte all meine Kraft neben der Familie in mein Business. Hatte nach kurzer Zeit über 40 Menschen akquiriert. ABER ich brannte aus. Und ich sah viel weniger Geld, als ich gerne gehabt hätte und fühlte mich nicht erfüllt. Ich war unterfordert, denn ich nutzte kaum etwas von meinem Wissen und Können. Doch ich gab ich nicht auf. Ich fragte mich – Was hält mich wirklich auf? Was brennt mich aus? Warum komme ich nicht weiter?

Und ich fand Human Design – oder es fand mich und eine neue Tür öffnete sich. Ich experimentierte. Integrierte. Lernte, was Human Design als Tool für mich selbst bedeutet und kam wieder viel mehr bei mir an.

So erkannte ich Ende 2020, dass ich keine NetworkerIn bin. Sondern dass ich mein Studium, meine Berufserfahrung, meine Ausbildungen, mein Wissen & meine Skills nutzen will und alles zusammen in mein Mentoring stecke. Denn ich wurde gerufen. Ich bekam Mentoring-Anfragen, ohne zu werben und durfte erkennen: Das fühlt sich so viel besser an. Das bin ich. Da liegt meine Stärke. Aber ich hatte auch Angst. Angst mich neu aufzustellen. Es offiziell zu machen.

Also setzte ich auf Pause

– Sch… auf den Algorithmus, auf meine Mühen. Ich igelte mich ein und reflektierte, bis die Energie wieder da war. Und traf Dezember 2020 endlich die Entscheidung. Ich mache mein eigenes Ding. Baue wirklich mein Business auf, mit meinen eigenen Produkten, passend zu mir, meiner Expertise und meiner Energie.

Und das tat ich. Beginnend Januar 2021 setzte ich um, feierte Erfolge, machte Erfahrungen, fiel hin, passte an, optimierte, erneuerte, erreichte Ziele.

2021 - in meinen Augen ein Erfolgsjahr

… und das trotz Unmengen Fehler, Zweifel, Angst & viel zu niedriger Preise. Ich machte 1:1, meine ersten Workshops und bot Gruppencoachings an, die von 3 Leuten gebucht wurden. Wen juckts – ich wuchs daran und lernte dazu. Ich optimierte und gewann mehr Kundinnen – alle über Sog-Marketing. Genau das, wofür ich heute stehe. Und zwar ohne krasses Followerwachstum. All das war nur der Anfang. Für mich war 2021 ein mega Step.

Ist es ein Bilderbuch-Start und Onlinebusiness gewesen?

Nein. Es war eher Schlangenlinien am steilen Hang. Es war Stop and Go. Es war Learning by doing. Es war manchmal krass leicht und manchmal mega hart. Und genau deshalb weiß ich, worauf es ankommt. Was wirklich herausfordert. Was uns bremst.

Und dass du dich nicht schlecht fühlen musst, nur weil du die Geschichten von 10k bla bla in 2 Monaten und Dubai nach einem Jahr liest, während du nach einem Jahr noch versuchst regelmäßig Kunden zu gewinnen. Oder deine Positionierung zum 10ten Mal überarbeitest. Been there.

Ich glaube an dich - ich sehe dein Potential!

Wenn ich das kann, dann kannst DU das auch! Du schaffst das. Dein Erfolg ist Deiner. Geh deinen Weg weiter. Mit deinem Tempo, deinen Regeln und deinem Gefühl. Es gibt nicht „Die Eine Erfolgsgeschichte„. Es gibt Millionen. Und du schreibst deine eigene!

Ich wünsche dir:
Soulful Success!

Von Herzen

Sarah


Warning: Undefined variable $text_color in /homepages/9/d867721388/htdocs/website/wp-content/plugins/bridge-core/modules/shortcodes/shortcode-elements/_action/templates/action.php on line 92

Erkennst du dich in meiner Geschichte wieder und wünscht dir, endlich dein laufendes Onlinebusiness, passend zu dir, deinem Leben & deiner Erfahrung? Dann meld dich gerne für ein Kennenlerngespräch und wir schauen, ob ich dir helfen kann!

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.